Archive

  1. Konapharma AG – Integrale Gebäudetechnik für Arzneimittel

    Kommentare deaktiviert für Konapharma AG – Integrale Gebäudetechnik für Arzneimittel

    Gebäudetechnik für den Anbau mit Büro- und Produktionsgebäude

    ENGIE Leistungen

    • Lüftung, Heizung, Klima, Sanitär, Kälte, Reinraumtechnik, Gebäudeautomation

    Massnahmen

    • Planung HLKS für Erweiterungsbau: Conceptional Design, Basic Design, Detail Design
    • Installation Lüftungs-, Heizungs- , Klima- und Sanitäranlagen, Gebäudeautomation

    Kundenvorteile

    • Grosse Erfahrung in der Gebäudetechnik
    • Alles aus einer Hand
    • Design and build

    Herausforderungen

    • Lufttrocknungsanlage mit Energierückgewinnung
    • Hohe Raumanforderungen an Luftfeuchtigkeit und Temperatur
    • Trennung von Industrieabwasser
    • Automatische, volumengesteuerte Probeentnahme für Industrieabwasser
    • 70°C Brauchwasser à 400 l/min.
    • Steuerung von Kälte, Heisswasser, Lüftung in Reinräumen, Büros, Lager und der Prozessräume
    • Monitoring-Anbindung
    • Brandschutzklappen-Steuerung über Bussystem
    • Alarm-Management

    Technische Daten

    • 5 Monoblöcke Gesamtzuluftmenge 59‘000m3/h
    • 20 Einzelventilatoren für Fort- und Zuluft
    • Heizung 600 kW
    • Kälte: 1 MW
    • Heisswasser: 1 MW
    • Sanitär: Dachabwasser Geberit Pluvia, Schmutz- und Industrieabwasser, Trinkwasserinstallation, Druckerzeugung und Versorgung
    • Gebäudeautomation: 5 Schaltschränke
    • 1200 Datenpunkte
    • 12 PRIVA SPS Unterstationen über Virtual-Maschine

    Über Konapharma

    Die Konapharma AG ist ein Privatunternehmen im Bereich Pharma mit Sitz in Pratteln bei Basel. Konapharma ist auf die Entwicklung und Herstellung von festen Darreichungsformen bis hin zur Primär- und Sekundärverpackung spezialisiert. Weitere Kompetenzen sind Herstellung und Verpackung von klinischen Prüfmustern sowie die Verarbeitung von Betäubungsmitteln. Die 2009 neu errichtete Produktionsstätte in Pratteln wurde 2016 erweitert und mit der neusten und modernsten Technik ausgestattet.

    www.konapharma.ch

  2. Dätwyler Sealing Technologies – Reinraumtechnik für präzise Prozesse

    Kommentare deaktiviert für Dätwyler Sealing Technologies – Reinraumtechnik für präzise Prozesse

    Silikonverarbeitung mit präziser Reinraum-Technologie

    Reinräume von ENGIE

    Mit der Verpflichtung von ENGIE entschied sich Dätwyler Sealing Technologies für einen verlässlichen Partner, der nicht nur für die Planung und Ausführung der Reinräume verantwortlich zeichnete, sondern auch die Arbeiten in den Bereichen Lüftung/Klima und Kältetechnik übernehmen konnte.

    Maximale Verfügbarkeit

    Die Planung und Umsetzung der zwei Reinräume, die mit einer Grösse von 1000m2 respektive 1200m2 und einer Höhe von 5.5m wohl eher als Hallen bezeichnet werden müssen, wurden von ENGIE zur vollsten Kundenzufriedenheit realisiert. Auch die abgegebene Garantie, eine 99%ige Verfügbarkeit der Anlagen zu gewährleisten, konnte ENGIE ohne Vorbehalte erfüllen.

    Integrales Know-how

    ENGIE war auch für die Planung und Ausführung von zwei Lüftungsanlagen mit einer Leistung von 41 000 m3/h bzw. 50 000 m3/h zuständig. Gleiches gilt für die beiden Kälteanlagen mit einer Leistung von je 545 kW. Für die reibungslose Implementierung der Steuerung der Anlage wurden die Gebäudeautomationsspezialisten von ENGIE beigezogen, welche die Anlage mit dem Gebäudeautomationssystem Priva ausrüsteten.

    Datwyler Sealing Technologies

    Dätwyler Sealing Technologies ist Anbieter von Gummiformteilen für die Automobilbranche und die produzierende Industrie. Ebenso stellt das Unternehmen Dichtungen für den Hoch- und Tiefbau her. Das Unternehmen agiert seit über 100 Jahren am Markt.

    www.cabling.datwyler.com

  3. Biotech-Zentrum von Roche – Planung der Haustechnik mit 3-D-Modell

    Kommentare deaktiviert für Biotech-Zentrum von Roche – Planung der Haustechnik mit 3-D-Modell

    Qualifizierte Gebäudetechnik für ein neues Biotechnologie-Produktionszentrum

    Neues Biotech-Zentrum

    Die Bauarbeiten für die MAB-Anlage auf dem Roche-Areal in Basel wurden 2007 mit der Qualifizierung abgeschlossen. ENGIE stand Roche bereits in der Planungsphase des neuen Gebäudes beratend zur Seite und war auch für die Lieferung und Montage der gesamten Gebäudetechnik zuständig.

    Planung mit 3-D-Modell

    Die gesamte Planung der Haustechnik wurde von ENGIE mit Hilfe eines 3-D-Modells durchgeführt. Relevante Problemstellungen wurden so schon im Vorfeld am Modell erörtert: So konnte beispielsweise mit Hilfe einer Gebäudesimulation die richtige Wahl der Glasfassade des neuen Gebäudes getroffen werden.

    Ultra-Fast-Track-Logistik

    Aufgrund des ambitiösen Zeitplans wurde der Bau von Roche als «Ultra-Fast-Track-Projekt» definiert. Dabei liefen verschiedene Prozesse während der Planungs- und Ausführungsphase parallel ab, wobei ca. 500 Monteure gleichzeitig auf der Baustelle beschäftigt waren – davon über 100 unter der Verantwortung von ENGIE.

    Erfolgreiche Qualifizierung

    Entscheidend für die erfolgreiche Qualifizierung war die präzise Einhaltung der Raumdruckwerte, welche mit pneumatischen Abluftklappen reguliert und nach den Vorgaben von Roche konfiguriert wurden. Das MAB-Gebäude hat 2009 den renommierten, internationalen «Facility of the Year Award» gewonnen.

    Roche

    Die F. Hoffmann-La Roche AG hat ihren Hauptsitz in Basel und ist eines der grössten Pharmaunternehmen der Welt. Die Firma Roche stellt ausserdem Reagenzien und Geräte zur medizinischen Untersuchung her.

    www.roche.ch

  4. Metrohm AG, Herisau – Energiedatenmessung und Visualisierung aus einer Hand

    Kommentare deaktiviert für Metrohm AG, Herisau – Energiedatenmessung und Visualisierung aus einer Hand

    Grüner Vorzeigebau im Appenzell

    ENGIE-Leistungen

    • Gebäudetechnik
    • Gebäudeautomation
    • Energiemonitoring

    Massnahmen

    • Erfassung der strategisch wichtigen Mess- und Stellsignale in einem Konzept zur Energiedatenmessung
    • Integration des Energiemonitorings in bestehende IT-Infrastruktur
    • Automatisierte Effizienzüberwachung der energietechnischen Systeme durch dedizierte Alarmierung, Visualisierung und Rapportierung

     Kundenvorteile

    • Automatisierte Erfassung des Energiekonsums
    • Verbrauchs- und Kostentransparenz
    • Energetisch optimaler Betrieb der Anlagen und Immobilien
    • Schutz vor schleichendem Verlust von Einsparmöglichkeiten
    • Entscheidungsgrundlage für weitere Optimierungsmassnahmen

     Technischen Daten

    • Über 100 Mess- und Zählerstellen
    • Leitsystem mit Ethernet-Kommunikation
    • KNX-Bus / M-Bus

    Über Metrohm

    • International tätiger Schweizer Hersteller von Präzisionsgeräten für die chemische Analytik
    • 1700 Mitarbeiter, davon 400 am Hauptsitz Herisau
    • Jahresumsatz: 350 Millionen Schweizer Franken
    • Produktion, Marketing und Entwicklung sind am Hauptsitz in Herisau untergebracht

    www.metrohm.ch